Anregung Nutzung Goldsteinareal (Status 2012/13)

Vor allem dem Salinenareal innerhalb des Goldsteinareals fehlte es lange Zeit an einem für die Stadt, ihre Bürger und ihren Besuchern wertvollen Konzept. Daher entstand in einer Privatinitiative 2012 / 2013 die "Anregung zur Nutzung des Goldsteinareals". Diese Seite hier:  "Anregung Nutzung Goldsteinareal" erzählt seit Mai 2014 weitgehend nur noch eine Geschichte...

 

 

Der Goldsteinpark und die historischen Industriedenkmäler am Goldstein bestehen aus:

  • Goldsteinpark
  • Gartenforum
  • Goldsteinturm
  • Alte Maschinenzentrale
  • Alte Wäscherei
  • Alte Schreinerei
  • Alte Salinengebäude
  • Museumseisenbahn

 



Goldsteinpark

mit Gartenforum und

Goldsteinturm

 

 

 

Historische

Industriedenkmäler

am Goldstein


 

Hier verkürzt Essentials vorab:

 


Schlüssiges Gesamtkonzept

 Das "A und O"  einer erfolgreichen Nutzung ist ein in sich schlüssiges Gesamtkonzept. Dieses existiert derzeit für das Goldsteinareal nicht.
 

Diese Website ist eine vereinfachte Anleitung zur Erlangung eines Gesamtkonzeptes. Das Goldsteinareal zu kennen, ist die erste Vorraussetzung.

 

 


 

 

Ziele:

Vorschläge zu einem Gesamtkonzept für die Stadt und ihre Bürger. 

 

  • Nutzung aller Potentiale
  • Harmonisierung von Wünschen und Möglichkeiten durch optimierten Einsatz der begrenzten finanziellen Ressourcen
  • Respekt vor dem historischen Erbe 

 

 


 

 

 

Historische Industriedenkmäler am Goldstein


 

 

 

Maschinenzentrale
Maschinenzentrale
Dampfwäscherei
Dampfwäscherei
Salinengebäude
Salinengebäude

Alte Schreinerei
Alte Schreinerei

 

 

 

 

 

 

Salinengebäude
Salinengebäude

Salinengebäude
Salinengebäude

Salinengebäude
Salinengebäude
Salinengebäude
Salinengebäude

Salinengebäude
Salinengebäude
Salinengebäude
Salinengebäude

Salinengebäude und alte Schreinerei
Salinengebäude und alte Schreinerei
Kareebebauung und Salinengebäude
Kareebebauung und Salinengebäude

 

 

 

Einige Nutzungsvorschläge:


Areal

 

Salinengebäude - Alte Schreinerei - Karreebebauung

Konzept 1
Konzept 1

Kunsthandwerk

und Museum

Konzept 2
Konzept 2

Cottage Garden

und Museum

Konezpt 3
Konezpt 3

Sport, Spiel

und Museum


 

 

 

 

Museumsnutzung im Salinengebäude


Zwei Konzepte



 

 

 

 

Historischer Grundriss Salinengebäude



 

 

 

 

Gedanken zu den Bad Nauheimer Museen 


 

 

 

 

 

Ausgangssituation:

Das Steinfurther Rosenmuseum macht jährlich ein Defizit von ca. 300.000 Euro.

 

Rosenmuseum
Rosenmuseum

 

In der Kernstadt gibt es kein einziges Museum

(Büdingen beispielsweise besitzt 4 Museen).

 

Der Verein Bad Nauheimer Museen hat ehrenamtlich schon zwei sehenswerte Ausstellungen in der alten Saline organisiert. Dieses denkmalgeschützte Salinengebäude im städtischen Besitz ist repräsentativ für Bad Nauheims Historie und hat eine für eine Museumsnutzung ideale verkehrsgünstige Lage: Bahnanschluss Frankfurt-Gießen-Kassel, sowie Schnellstraße B3.

 

Ein Museum im Salinengebäude, kombiniert mit kommerziellen Angeboten könnte unterschiedlich betrieben werden. Beispielsweise nur im Sommerhalbjahr, - dies würde auch verhältnismäßig geringe Investitions- und Betriebskosten für das Museum erfordern, oder ganzjährig, inkusive Wochenenden.

 

Ziele:

  • Bad Nauheimer Museumsangebote an authentischen Orten
  • Reduzierung der städtischen Museumskosten
  • Interessante Angebote für Tagesgäste aus der Region (inkl. Rhein-Main) und für Übernachtungsgäste
  • Identifikationsmöglichkeiten der Bad Nauheimer Bürger mit der eigenen Stadt und Geschichte

 

 

Möglichkeit 1:

  • Zusammenlegung aller musealen Themen an einem Standort (inkl. Rosenmuseum, Vorschlag aus der Stadtverwaltung)

 

Möglichkeit 2:

  • Erhalt des Steinfurther Rosenmuseums mit verpachteter Cafeteria (dort auch Kasse für Eintritt) und mit ehrenamtlicher Aufsicht. In der oberen Etage Ausstellung: Rosenanbau in Steinfurth, - Zielgruppe: Rosenliebhaber und Rosenliebhaberinnen aus ganz Deutschland, - Konzentration auf die Interessen der Erstbesucher und Verzicht auf Wechselausstellungen (verstärkt Pauschalangebote inklusive Übernachtungen).
  • Salinen-Museum mit Schwerpunktthemen z.B. Sole und Salz, Kelten, Gradierbauten und Kur
  • Einheitliche fachliche Leitung von Rosenmuseum und Salinen-Museum durch die derzeitige Leitung des Rosenmuseums
  • Nutzung von Synergiemöglichkeiten mit den Jugendstilbauten der Umgebung (z.B. Maschinenzentrale von E.ON)

 

 

Realisierung:

Der Innenraum der Saline (Salzsiederei) hat eine einzigartige Raumwirkung. Beispielsweise mit Lichtinseln könnten die unterschiedlichsten Themen voneinander unterschieden und akzentuiert werden. 

 

zwei Alternativen:

- Ganzjahresnutzung des Salinenmuseums oder

- Sommernutzung (Verringerung der Investitions- und Betriebskosten)

 

 

Die Website des Rosenmuseums finden Sie hier

 

Weiterführende Informationen über Museen finden Sie hier.

 

 

 

 

Maschinenzentrale


Schalttafel im Maschinensaal
Schalttafel im Maschinensaal
Detail Werkshalle
Detail Werkshalle

 

Die 100 Jahre alte Maschinenzentrale könnte das museale Angebot ergänzen. Das denkmalgeschützte Gebäude ist mittlerweile im Eigentum von E.ON und produziert auch heute noch Strom und Dampf für die Dampfheizung. Beispielsweise ist die wandgroße Schalttafel aus Marmor erhalten. Mehrere große Räume stehen leer - eine gute Gelegenheit für eine Ausstellung z.B. mit dem Thema „Technik einst und jetzt."

 

 

Hellrot gekennzeichnet:

die derzeit brachliegenden Bereiche der Maschinenzentrale,

die sich für eine museale Nutzung anbieten,-

zum Beispiel für ein Technikmuseum.


 

 

 

 

Museumseisenbahn


Wartungsarbeit Diesellok
Wartungsarbeit Diesellok
Puffer Donnerbüchsen (1)
Puffer Donnerbüchsen (1)

Bahnhof Nord
Bahnhof Nord
Ausflugsfahrt mit der Museumseisenbahn
Ausflugsfahrt mit der Museumseisenbahn

 

(1) Erläuterung: Donnerbüchsen sind 2-achsige Personenwagen, die von der Deutschen Reichsbahn in den 1920/30ger Jahren als 1.-, 2.-, 3.- und 4.-Klassewagen gebaut wurden.

 

 

 

Titelseite Goldsteinareal hier.

Regeln Museen hier.

 

 

 

03.05.2012: Ausschuss Sport und Kultur / WZ-bk: "Im alten Salinengebäude am Goldstein entsteht kein Museum. Jetzt wird nach anderen Nutzungsvarianten gesucht." - Das Stadtparlament trifft hierzu allerdings noch die finale Entscheidung. Anmerkung: das ist nun am 27.05.2014 geschehen (s.o.)

06.05.2012: Eine sehr gut besuchte Veranstaltung: der Liese und Lotte Markt in der alten Schreinerei; Website zur Initiative:

www.liese-und-lotte-markt.de


Letzte Aktualisierung

24.05.2018

 

Diese Webcam

kam auch nicht einfach "angeflogen":

.......................Webcam......................
.......................Webcam......................

 

Initiativen für Bad Nauheim

Förderung von Kunst und Kultur

mit

 ONLINE-SHOP

 und

ONLINE-MUSEUM

WZ 26.05.2012, Text/Foto: P. Ihm-Fahle
WZ 26.05.2012, Text/Foto: P. Ihm-Fahle


Unter anderem im Fokus:

der wunderschöne

Bahnhof von Bad Nauheim

siehe Startseite und Forum

 

Inzwischen sucht das 6 qm große Elvis-Portrait ein neues Zuhause

Wir denken uns etwas Neues aus...

 

Pressekonferenz

im Rathaus Bad Nauheim

ELVIS-FESTIVAL 2014

Inzwischen verstorben: Alfred Wertheimer am 14.08.2014 während der Pressekonferenz im Bad Nauheimer Rathaus, Foto: Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM
Inzwischen verstorben: Alfred Wertheimer am 14.08.2014 während der Pressekonferenz im Bad Nauheimer Rathaus, Foto: Initiative ELVIS IN BAD NAUHEIM
Elvis in Bad Nauheim
Elvis in Bad Nauheim

 

AUF-

GESCHLOSSEN

für die Vorhaben der Initiative

ELVIS IN BAD NAUHEIM

zeigen sich durch

Commitments zum Sponsoring folgende Firmen:

 

all-in für Ihre Werbung
all-in für Ihre Werbung
mitten drin
mitten drin
großzügig
großzügig
kompetent
kompetent
begeistert
begeistert
zuverlässig
zuverlässig
wunderbar
wunderbar
nachhaltig
nachhaltig
gastfreundlich
gastfreundlich
aufmerksam
aufmerksam
herzlich
herzlich
Meeting im Spirit von Elvis in Bad Nauheim
Meeting im Spirit von Elvis in Bad Nauheim

 

 

Website

zum

"ÄRMELAUFKREMPELN"

und

NETZWERKEN:

Unter anderem Sammeladresse  von Projekten,

Bad Nauheimer Vereinen und Interessensgemeinschaften, zur Orientierung und zum Mitmachen

www.crowdfunding-bad-nauheim.de

Eine Initiative der Lokalen Agenda 21 Bad Nauheim

 

 

Beatrix van Ooyen

Initiativen für Bad Nauheim

Ludwigstr. 19
61231  Bad Nauheim

 

Tel:    

06032 356 34  u  01774882779

 

Email:  beatrix.vanooyen@gmx.de

 

Websites

bad--nauheim.de

 

crowdfunding-bad-nauheim.de

 

innenarchitektur-vanooyen.de

 

booy-verlag.de

 

ernst-ludwig-buchmesse.de